Mittwoch, 7. Dezember 2016

Gastmädchen Verena über Meerjungfrauen, die Hügel hochrennen - oder so :)


Hallo ihr Lieben,

ich freue mich, dass ich euch, eingeladen von der lieben Anne, die ich über Instagram kennengelernt habe, ein bisschen auf Nagelnerdisch zutexten darf. ;)

Bisher habe ich die Ergebnisse meiner Nagellacksucht nur auf Instagram geteilt und bin daher umso aufgeregter, hier meinen allerersten Blogpost überhaupt veröffentlichen zu dürfen.

Zwar ist schon lange der erste Schnee gefallen und auf Instagram sind seit Wochen schon Weihnachtsdesigns zu sehen, während ich bisher bloß eine einzige Herbstmani zu Stande gebracht habe, aber auch heute soll es von mir etwas jahreszeitenunabhängiges geben, denn:

Mermaid Mani geht immer.

Bei meiner Vorliebe für blaue und türkise Nagellacke passiert es manchmal fast automatisch, dass ich zu einer Stempelplatte mit Meerjungfrauenmuster greife.
So auch bei "Running Up That Hill" aus dem [Kate Bush Trio] von Glam Polish, einem Store Exclusive von Rainbow Connection, den ich bei meiner ersten Bestellung dort vor kurzem fast nicht ins Körbchen gepackt habe.


Fragt mich nicht warum; die Farbe und das Gefunkel sind genau mein Beuteschema. Angeschmachtet habe ich ihn schon vor Monaten, als es auch noch die anderen beiden aus dem Trio zu kaufen gab, aber kein Versand nach Deutschland angeboten wurde.

Und mal ganz unabhängig davon; wie cool ist es denn bitte, einen Lack zu haben, der mit eigenem Soundtrack daherkommt, den man beim Lackieren hören kann? "Running Up That Hill" gehört auch definitiv zu meinen Lieblingsliedern von Kate Bush. Also ein Match made in heaven und ich bin also mehr als glücklich, mich doch noch für dieses Schätzchen entschieden zu haben.



Diese Farbe, Flakies und Hologlitter … ich bin verliebt…
Dazu kann man doch nicht nein sagen. ;)

Tatsächlich wirkt er auf vielen Bildern etwas blauer als er eigentlich . Auf diesem Bild ist er am naturgetreusten wiedergegeben.

Passenderweise war übrigens Anne diejenige, die mir meinen ersten Glam Polish vermacht und meine Liebe für diese wunderbare Indie Marke geweckt hat. ;)

Na jedenfalls, kaum war er lackiert und funkelte mich so an, da war klar, dass das einfach eine Mermaid Mani werden *muss*.

Doch schaut selbst: 

 

Eindeutig Meerjungfrauen-Potenzial, oder?

Falls ihr davon jetzt noch nicht so ganz überzeugt seid, empfehle ich, noch mal zurück nach oben zu scrollen oder aber schnell weiter zu lesen. ;)

"Running Up That Hill" hat nach einer Schicht schon wirklich gut gedeckt, ich habe dennoch eine zweite lackiert und nach ein paar Minuten mit einer Schicht Lacura Top Coat versiegelt.

Da ich tags darauf krank geworden bin, habe ich den Lack erst mal fünf Tage so getragen und leider keine weiteren Bilder davon gemacht.
Zwar habe ich ihn in dieser Zeit eher geschont, weil ich hauptsächlich im Bett gelegen habe, aber dennoch fand ich die bloß minimale Tip Wear nach fünf Tagen ziemlich beeindruckend.
Diese habe ich durch ein „Nachwrappen“ der Nagelspitzen ganz schnell behoben und so aufgefrischt kam dann das Stamping drauf.


Gestampt habe ich mit der Bundle Monster Blogger Collaboration Plate mit twi_star BM-XL211 sowie "(S)Wimbledon" von Catrice. Bei letzterem war ich mir nicht sicher, ob er zum Stampen ausreichend pigmentiert ist, aber ja; er eignet sich super dafür!
Zum Schluss kam noch eine Schicht MoYou Top Coat drüber.

Wie so oft ist es mir passiert, dass ich mein Liquid Latex zwar neben mir stehen hatte, aber vor lauter Enthusiasmus direkt ohne losgestempelt habe.
Dank des Fusselrollers, mit dem ich sonst den Stempel saubermache, war das jedoch kein Problem. Damit lassen sich bei „freundlichen“ Lacken auch die auf der Haut gelandeten Überreste sehr gut entfernen. Vorsichtig sollte man nur sein, wenn man die Base gerade vor dem Stampen erst frisch lackiert hatte, denn dann können richtig tiefe Macken entstehen, wenn man gegen den Nagel kommt.




Übrigens ließ sich der Lack trotz Hologlitter und Flakies wunderbar ablackieren.


Und wie ist das bei euch? Habt ihr auch ein „Standard“-Design, das ihr immer und immer wieder stampen könntet oder eine Nagellackfarbe, bei der ihr einfach nicht widerstehen könnt, auch wenn ihr schon unzählige ähnliche Lacke habt?

Liebe Grüße,

pipapolish

Kommentare:

  1. Ich wünschte, ich könnte so gut Stampen. Super schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Anne! :) Stampen ist gar nicht so schwer; sobald man ordentliches Equipment hat, braucht es nur noch ein klein wenig Übung.

      Löschen
  2. Der Lack sieht solo schon klasse aus, aber mit Stamping drüber wirklich super! Und toll zu wissen, dass man mit (S)Wimbledon stampen kann - der ist nämlich einer meiner Lieblingslacke :)
    Schöner erster Blogpost übrigens!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte! :) Über sehr dunklen Lacken hab ich '(S)Wimbledon' beim Stampen noch nicht getestet, aber über türkis/teal kann ich ihn sehr empfehlen. :)

      Löschen
  3. Ein toller Lack und super schön mit dem Stamping. :)

    AntwortenLöschen