Sonntag, 31. August 2014

Der Gemeinschaftssonntag - Unsere teuersten Lacke





Einen wunderschönen und hoffentlich sonnigen Sonntag ! :-)

Ihr kennt das sicher auch: Haben wir nicht früher mal Lacke zwischen 1-4€ gekauft und heute kaufen wir fast nur noch ab 4€ aufwärts ? :-D
Jaja, so ist das mit der lieben Sucht. Es gibt aber auch viel zu viel Schönes in der Nagellackwelt.

Heute zeigt euch jede von uns unsere teuersten Lack, den wir besitzen.
Wenn ihr Lust habt, erzählt doch mal von eurer teuersten Sünde und ob sie ihr Geld auch wert war ;-)

Viel Spaß mit unseren Bildern...



Lia:

Zugegebener Maßen kaufe ich als teuerste Lacke meist meine heißgeliebten Essies. Aber als es letztens bei Norway Nails Prozente gab, hab ich mir dann meinen bisher "teuersten Lack" gekauft.
Es handelt sich um "WelloNails - Drumroll, please" für 12,17€ :-D Ich würde jetzt mal behaupten die Damen unter mir haben mehr zu bieten^^ Es ist ein Glitzerlack, welche man bei mir auch nur selten zu Hause findet. Bin nicht so die Glitzerfee. Es ist aber ein solider Lack. Er trocknet gut und lässt sich gut auftragen. Um die Glitzerpartikel besser zu erkennen,habe ich ihn extra für euch auf schwarz lackiert. Ich finde er passt gut zum aktuellen herbstlichen Wetter...




Jule:

Ich kann gar nicht so genau sagen, welcher Lack nun mein teuerster ist. Meine Indielacke waren alle teuer und haben mich zwischen "nur" zwischen 7-11€ dank Rabatten gekostet.
Einer von dieses ist Stonemother's Kiss von Femme Fatale. Ohne Rabatt kostet er ab 11€ aufwärts, je nachdem wo man bestellt.
Leider sind die Fotos nicht ganz so schön. Ich habe den Lack Monate lang angehimmelt, bis ich ihn mir dann schlussendlich auch gegönnt habe.
Wie ihr seht, ist es ein lila Jellylack mit Glitzer in lila, pink und orange.




Naddl:

Meine teuersten Lacke sind von Zoya und Picture Polish, diese kosten ja alle um die 13€.
Leider hab ich sie alle schon hier auf dem Blog gezeigt, deshalb gibst jetzt einfach nochmal verschiedene alte Bilder von Kryptonite von Picture Polish sowie Veruschka und Vespa von Zoya.




veruschka mit Topcoat




Madame Coupe:

Auch von mir gibt es an dieser Stelle leider zwei alte Bilder zu sehen, denn mein eigentlich teuerster Lack bisher ist Taboo von Chanel. Eine stolze Summe, die ich für diesen Lack auf den Tisch gelegt habe, ich glaube gute 23€. Da ich den Lack allerdings verkaufe, gibt es eben ein älteres Bild davon, denn der Preis blieb bei mir bisher definitiv ungeschlagen. An zweiter Stelle steht dann mein Skin von Mac, welchen ich euch erst vor einigen Woche zeigte. Rund 13€ kostete mich das Schätzchen - so viel günstiger als der Chanel Lack, aber dennoch eine nicht zu verachtende Summe ;-).



Kommentare:

  1. Ein toller Post. ♡
    Wir Nagellackfreaks kennen das ja wirklich nur zu gut - die Sucht wird irgendwie immer teurer :-D
    Meine teuersten Nagellacke sind von Illamasqua OPI Anna Sui Picture Polish MAC und Zoya. Meine Butter London habe ich meist etwas günstiger als für 18€ erstanden. :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Echt ein toller Post und ich merke immer mehr, dass ich mir den Zoya Veruschka doch irgendwann noch zulegen muss. Er ist einfach so ein Schätzchen. Oder gibt's da einen Dupe, den ich verpasst habe?
    Meine teuersten Lacke sind wohl doch einige von OPI. manchmal überkommt es mich doch direkt im Müller und ich gebe lieber 16€ aus, als im Internet nach billigeren Alternativen zu suchen :D

    AntwortenLöschen
  3. Jaaaa, wer kennt das nicht, erst nur Drogerie und dann kommen die ganzen schönen Indielacke und an wird auf irgendeinem Blog angefixt! Meine teuersten sind auf jeden Fall Butter London mit 17,95 €.... die erstehe ich jetzt auch nur noch gebraucht oder bei TKMaxx, sonst wird man ja arm^^

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Post und schöne Lacke. Wie ich gestern feststellen musste kann man auch problemlos arm werden, wenn man einen einzelnen Lack bei Illamasqua bestellt: 28,65 incl. (halbem) Porto. Meine Herren...was ein Luxuslack ;D

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Lacke, die sind auch alle ihren höheren Preis Wert! Mein teuerster Lack wäre dann auch Taboo von Chanel! Aber gebraucht gekauft habe ich den, denn 24€ würde ich nie im Leben für einen Lack ausgeben.

    AntwortenLöschen
  6. Klasse Post. :) Mein teuerster ist bisher der OPI Glow UP Already. Normalpreis 16 €, konnte ihn aber glücklicherweise reduziert beim Douglas für 8 € ergattern. Dicht dahinter kommen dann mein ESSIE Lacke.

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein schöner Post und so tolle Lacke! Vor allem der Kryptonite ... Haaach!

    AntwortenLöschen
  8. Wow was für ein toller Post.
    Die Nagellacke sind alle total hübsch<3
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  9. Mein teuerster Lack ist Facet von Illamasqua, für den ich (mit Rabatt!) 24 € gezahlt hab...puh, das ist schon ne Hausnummer. Dahinter kommt dann Cheeky Chops von Butter London für 18€ und dann erstmal lange nix, mittlerweile kauf ich OPI und Butter London nämlich nur noch reduziert ;)

    AntwortenLöschen
  10. Ein wirklich toller Post :) Regt zum Nachdenken über die eigene Sucht an, jaja :D
    Ich habe mich zwar auch schon von Indie-Lacken anfixen lassen, aber selbst die waren günstiger als mein teuerster Lack. Ganze 24 Euro habe ich für Chanel Vertigo hingeblättert. Leider hält er nicht so gut auf meinen Nägeln...also ein wenig ärgerlich. Da lohnen sich 16 Euro für einen OPI schon eher.

    AntwortenLöschen
  11. Wie recht ihr habt mit "Haben wir nicht früher mal Lacke zwischen 1-4€ gekauft und heute kaufen wir fast nur noch ab 4€ aufwärts ? :-D"

    Mir geht es haargenau so, meine teuersten Lacke sind von Opi und Butter London, gefolgt von einer Essie-Sucht :D

    Liebe Grüße, Corinna von http://whatilovetoday.com/

    AntwortenLöschen