Dienstag, 1. April 2014

Das Gradient-Drama...

 



Meine Lieben.

Ersteinmal muss ich mich entschuldigen, dass ich letzte Woche nicht posten konnte.

Wie ihr sicherlich wisst, hatten wir letztens bei unserem Gemeinschaftssonntag das Thema "Gradient", bei dem von mir auch nichts zu sehen war. Nicht aus Faulheit oder zeitlichen Gründen. Ich und Gradient stehen quasi auf Kriegsfuß. Jegliche Techniken mit normalen und Sandlacken scheiterten. Auch schon in der Vergangenheit...
Durch Zufall stieß ich vor ein paar Tagen auf die Technik mit einem Lidschattenapplikator. Warum auch immer ich noch nie davon gehört habe, auch wenn es im Internet offentsichtlich bekannt ist.
Nunja, aus meiner Verzweiflung hab ich mich, mit dem Vorsatz "Das wird jetzt definitiv der letzte Gradient-Versuch", an diese Technik gewagt und siehe da:

ES HAT GEKLAPPT! Das Gradient-Drama hat ein Ende :-)

Okay, es ist noch nicht perfekt. Aber fürs erste Mal bin ich definitiv zufrieden.
Verwendet habe ich einen weißen Lack von Misslyn und den Mint Candy Apple von Essie.









Ich finde auf dem letzten Bild erkennt man gut, wie schön der Übergang mit dem Applikator gelungen ist. Ich würde eventuell bemängeln, dass die Nagelspitzen noch etwas mehr "mint" gebraucht hätten. Aber es war das erste Mal. Fürs nächste Ma weiß ichs besser.


Vielleicht geht es vielen von euch genauso mit Gradient. Vielleicht schafft der ein oder andere es auch mit dieser Technik. Probierts aus und berichtet mir mit welcher Technik es bei euch am besten funktioniert!

LG

*lia

Kommentare:

  1. Fürs erste mal ist es doch wirklich toll geworden :) Ich benutze immer ein kleines Schwämmchen, womit das auch sehr gut funktioniert :)

    AntwortenLöschen
  2. Yay! Endlich hats geklappt! ;) Sieht auch toll aus, die Farbkombination ist auch so schön und passend für den Frühling! <3

    AntwortenLöschen
  3. Ist super geworden =) Und ich wollte mir eben an den Kopf klatschen. Ich hab bei meinem zweiten Versuch ein Schwämmchen zerschnitten. Auf Applikatoren bin ich auch noch nie gekommen. So einfach und so logisch und dauernd steht man davor, aber daran denken tut man nicht ^.^

    AntwortenLöschen
  4. Ich scheue auch immer vor Gradients zurück, weil sie am Ende nie so aussehen, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich benutze meistens die Standard-Schwamm-Auftupfmethode. Aber deiner mit dem Applikator ist echt gut geworden! Sollte ich vielleicht auch mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  5. Mit den Schwämmchen hat es bei mir auch nie geklappt. Probiert es mal wirklich mit dem Applikator aus :-)

    AntwortenLöschen
  6. Die Farbkombi gefällt mir richtig gut!

    AntwortenLöschen
  7. Mit Gradients komm ich auch in keinster Weise klar :D Es endet meistens darin, dass ich vollkommen frustriert bin und mir die Nägel neu mache :P
    Von der Methode mit dem Lidschattenapplikator habe ich auch schon gehört, das will ich auch unbedingt mal testen! Dein Ergebnis ist jedenfalls sehr gut geworden, also spricht das ja für die Methode :)

    AntwortenLöschen
  8. Toller Gradient <3 bekomme die sonst auch nie hin. Vielleicht ist das ja auch was mich :)

    LG :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab zwar schon davon gelesen, hab meine Gradients bisher aber immer mit den dreieckigen MU-Schwämmchen gemacht. Wenn ich das hier jetzt so sehe, muss ich das nächstes mal aber doch mal ausprobieren, das ist ja suuper fein geworden :D
    Richtig toll und die Farbkombi mint/weiß ist sowieso total meins :3

    AntwortenLöschen